(Rezension) Lynouna- Das Erbe der weissen Hexe von Liesa Marin

Verlag: Fuchs Verlag

Seiten: 354

Erschienen: 20.Dezember 2019

Quelle: Amazon.de

Klappentext

Was braucht man, um ein Leben kontrollierter Durchschnittlichkeit zu zerstören? Einen von sich selbst extrem überzeugten Vampir, magische Kräfte und eine Vergangenheit, die aus Lügen besteht!
Lucy Black, ein ganz normales Mädchen, will nichts anderes, als ein beschauliches und ruhiges Leben. Das scheint auch allmählich zu klappen, zumindest bis an ihrem sechzehnten Geburtstag Zayn auftaucht und ihr nichts anderes als Chaos beschert. Er verkündet, sie wäre eine Hexe und müsse das magische Reich Lynouna retten. Davon hat der rothaarige Bücherwurm jedoch noch nie etwas gehört.
Was ist die Wahrheit? Gibt es tatsächlich ein Land voller Magie? Und ist Lucy wirklich dazu bestimmt, etwas Besonderes zu vollbringen und ein ganzes Land vor großem Unglück zu bewahren?


Meinung
⭐⭐⭐⭐⭐

Tolles Debüt, das Lust auf mehr macht

Ich mag solche Geschichten wirklich gern denn ich mag es jugendlich, magisch, Abenteuerlich und gefühlvoll.

Es waren sogar reale Themen aus dem Leben enthalten. Als ich zu lesen anfing, fiel mir erstmal auf, dass die Autorin einen für mich angenehmen Stil hat und alles in der Ich-Form geschrieben ist, was mir sehr Recht war. Wohin mich diese Geschichte allerdings führte, war mir erstmal noch nicht ganz klar.


Alles beginnt mit der eingeschüchterten Schülerin Lucy, der das Leben in der Schule mit Mobbing zur Hölle gemacht wird. Zumindest glaubt sie, dass Mobbing ihr größtes Problem ist, bis Zayn auftaucht und es dann völlig aus der Bahn wirft, indem er ihr erzählt sie sei eine Hexe, die Lynouna retten soll.

Ist das nun die ersehnte Rettung aus ihrer Misere oder flüchtet Lucy sich nur aus Eigenschutz in ihre eigene Welt?
Die Idee und die Umsetzung gefiel mir echt gut. Ich mag sowas gern. Es ist jugendlich und beginnt erstmal in unserer Welt um dann aber in eine andere Welt übetzugehen . Denn Jugendliche Fantasy hat immer sowas Märchenhaftes an sich und das gefällt mir.
Auch der Verlauf hat mir gut gefallen. Es wurden keine plötzlichen Sprünge in der Handlung gemacht, noch war irgendwas unrealistisch für mich. Ich konnte alles bestens nachvollziehen und habe die Geschichte neugierig verfolgt.
Die Protas waren sympatisch, auch wenn Lucy am Anfang nicht gerade eine Heldin ist. Nein, sie lässt sich am Anfang ganz schön rumschubsen, was ich persönlich immer sehr schlecht nachvollziehen kann, was allerdings an mir liegt. Dadurch wirkte sie erstmal jünger, als sie ist und ich brauchte etwas , um mich in sie reinzuversetzen. Das änderte sich aber mit der Zeit und sie wuchs mir wirklich ans Herz. Zayn war mir sofort sympathisch, auch wenn er etwas Machohaft rüberkommt. Aber genau das schaffte den Ausgleich zu Lucy’s anfänglicher Unsicherheit und gab der Geschichte den gewissen Schwung.

Fazit

Eine tolle magische Geschichte mitten aus dem Leben. Denn man taucht in das Leben einer Jugendlichen mit den üblichen Problemen und wandert mit ihr in ein Abenteuer voller Gestalten die sie nur aus Büchern kennt, Magie , einer unbekannten Welt und jede Menge neuer Gefühle.
Es war ein echtes Erlebnis und ich bin gespannt wie es in Teil 2 weitergeht.Ich kann diese Geschichte wirklich empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s