(Rezension)Vaticanum (Tomás Noronha-Reihe 3) von J.R Dos Santos

Verlag: Luzar Publishing

Erschienen: 21.März 2019

Seiten:472

Quelle: amazon.de

Klappentext

Ist Papst Franziskus das letzte Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche? Die zahlreichen jahrhundertealten Prophezeiungen scheinen sich zu bewahrheiten, als ein Kommando der Terrororganisation „Islamischer Staat“ den Heiligen Vater entführt. Exakt um Mitternacht soll im Internet seine Hinrichtung live zu sehen sein.

Historiker Tomás Noronha, der im Auftrag des Vatikans das Grab des Apostels Petrus erkundet, sieht sich sofort in die Ermittlungen rund um die Entführung des Pontifex Maximus verwickelt. Schnell stößt Noronha auf immer mehr Hinweise, die das dunkelste Geheimnis von Vatikanstadt sowie ihre mafiösen Machenschaften offenbaren. Und der Wettlauf gegen die Uhr beginnt…

Meinung

🦉🦉🦉🦉

Packende und spannende Geschichte für Fans von Dan Brown

Ich lese Thriller sehr gerne, was auch auf Romane von Dan Brown zutrifft. Deshalb machte mich der Klappentext sofort neugierig, gelesen habe ich von diesem Autor vorher aber noch nichts.
Obwohl dies schon der dritte Fall war, fiel es mir nicht schwer der Geschichte zu folgen. Vorkenntnisse der Vorbände sind also nicht nötig.

Ich kann diese Geschichte wirklich empfehlen zu lesen. Denn sie ist spannend, besitzt Abenteuer und ist gut recherchiert, wodurch unfassbare Dinge und Wahrheiten ans Licht kommen.
Es ist nicht einfach eine spannende Geschichte rund um den Vatikan, sondern behandelt auch teils wahre Machenschaften der Kirche, welche ich einerseits erwartet , mich andererseits aber auch staunen ließen.
Teils musste ich sogar schmunzeln, oder fragte mich, ob ich das einfach so glauben kann, oder ob es nun Wahrheit oder Geschichte ist. Deshalb habe ich viel gegoogelt und dadurch meinen Höchstrekord in Lesezeit gebrochen. Aber auch das nachschlagen von Ereignissen machte mir Spaß.

Man wird total gefangen, fiebert während des Ultimatums mit, versucht hinter die Lösung zu kommen und entwickelt Sympathien für den ein oder anderen Protagonisten.
Mir war zwar klar, in welcher Richtung die Lösung liegt, aber ganz sicher wusste ich es dann bis zum Ende doch nicht, da es für mich einige Möglichkeiten gab.

Der Autor hat hier eine sehr flüssig geschriebene Geschichte verfasst, in die ich mich recht flott reindenken konnte. Alles war sehr gut beschrieben, auch wenn mir Dinge teils zu genau beschrieben wurden, was man hätte etwas abkürzen können. Trotzdem machte es Spaß sie zu lesen.
Die Protas waren authentisch und mir sympathisch, obwohl es etwas dauerte bis wir den Draht zueinander fanden. Dies schmälerte mein Leseerlebnis aber kaum und ich kann dieses Buch jedem Dan Brown Fan und Thriller Liebhabern empfehlen.

Fazit

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, denn es ist geheimnisvoll, spannend und unglaublich authentisch. Mir machte es spaß es zu lesen und es wird nicht das letzte dieser Art sein. Wer die Bücher von Dan Brown mag, kommt hier bestimmt auf seine kosten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s