(Rezension)Academy of Arts-Herzensmelodie von Sina Müller

Verlag: Impress

Seiten: 383

Erschienen: 26.März 2020

Quelle: amazon.de

Klappentext

**Bist du bereit, dein Herz zu verlieren?**
Nach einer missglückten Aufnahmeprüfung scheint Tonis Traum vom Leben einer Violinistin unerreichbar. Bis sie vom charmanten Talentscout Vincent angesprochen wird, der ausgerechnet sie für die Academy of Arts gewinnen will – eine Hochschule, für die nur die begabtesten Künstler ausgewählt werden. Ihrem Musiker-Traum endlich ein Stück näher hofft sie auf ein Wiedersehen mit Vincent, dessen faszinierend grüne Augen ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Doch sein Ruf als Bad Boy der Akademie eilt ihm voraus und Toni muss sich entscheiden, ob sie den Gerüchten glaubt oder auf ihr eigenes Herz hört …

Meine Meinung

🦉🦉🦉🦉🦉

Eine wunderschöne zarte aber tiefgründige Geschichte, die mich berührt hat

Wow, diese Geschichte hat mich wirklich berührt. Es gelang mir ohne Probleme darin abzutauchen und die wärme zu spüren, mit der Sina Müller diese Geschichten schrieb. Man merkte einfach, dass ihr das Verfassen dieser Geschichte spaß machte und dass sie darin lebt.
Die Geschichte von Vincent und Tony hat mich von Anfang an gefangen und berührt. Beide waren mir sehr sympathisch und sie überzeugten mich mit ihrer Art, teils wurde ich sogar überrascht oder wollte sie einfach umarmen oder schütteln. Ich wurde aber auch von den anderen Protas bestens unterhalten und wäre neugierig etwas mehr über sie zu erfahren, denn ich mochte alle gern und konnte mich bestens in sie reinversetzten.
In dieser in sich abgeschlossenen Geschichte geht es um Freundschaft, Liebe, seine Grenzen und natürlich Musik. Alles spielt an der Academy of Arts, die anders als andere Akademien ist. Wie anders, erfährt man erst so nach und nach.
Sina Müller hat hier alles sehr harmonisch und doch realistisch kombiniert, so dass ich mir alles gut vorstellen konnte und immer das Gefühl hatte dabei zu sein.
Es war für mich eine Geschichte aus dem Herzen, die einem das Gefühl gab angekommen zu sein. Alles ist sehr herzlich und gefühlvoll geschrieben und befördert einen raus aus dem Alltag, mitten in die Geschichte. Die Autorin hat einfach das Talent, einen die wärme und die Gefühle der Geschichte spüren zu lassen.
Für mich war es ein Highlight, was nicht nur am Schreibstil, sondern auch an den Protas und der Geschichte selbst lag. Es machte einfach spaß die Geschichte zu lesen und den Protas zu folgen.

Fazit

Ich diese einfühlsame Geschichte sehr empfehlen. Einerseits ist es ein Jugendbuch, andererseits aber auch erwachsen. Diese Kombi zusammen mit der Musik, die ich beim lesen spürte hat mir sehr gut gefallen.

Klare Leseempfehlung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s