(Rezension) Blackstone (3) Jackson: Two Hearts One Beat von Sarina Louis

#Verlag: Independently published

Seiten: 572

Veröffentlicht: 9.Januar 2020

Link & Klappentext :amazon.de

Klappentext

Jackson Moore fällt es nicht leicht, anderen zu vertrauen. Doch hier in Blackstone hat er endlich wieder das Gefühl, durchatmen zu können. Gerade, als er sich wieder öffnet und sich in die Tätowiererin aus dem Nachbarort verliebt, holt ihn mit einem Schlag die Vergangenheit wieder ein. Doch Gefühle lassen sich nicht so einfach ignorieren, erst recht nicht, wenn man plötzlich mit einem Kind konfrontiert wird, das man nie haben wollte.

Meine Meinung

⭐⭐⭐⭐⭐

Ich habe diesen dritten Teil wirklich sehnsüchtig erwartet, denn Jax fiel mir in den ersten beiden Teilen schon auf und war mir total sympathisch. Trotzdem weiß ich nicht, was ich zu dieser einerseits emotional zarten und andererseits heißen und sexy Geschichte sagen soll. Ja, sie hat mich berührt, gepackt und mitgerissen, denn sie hatte so viel Gefühl und bot einem durch die Protas, die beide alles andere als langweilig waren ,viel Abwechslung. Man konnte wunderschön miterleben, wie Jax sich langsam an Alex und ihre Tochter annähert , über seinen Schatten springt und beide langsam in sein Herz lässt. Dies gab der Geschichte so viel Gefühl, dass die erotischen Stellen zu einer schönen Nebensache werden. Auch Alex war mir sofort sympathisch und der perfekte Gegenpart zu Jax, denn sie ist einerseits echt tough, aber andererseits auch zart, was mir sehr gut gefiel.

Jax ist bisher mein Liebling und ich habe wirklich mit ihm gefühlt und gelitten, aber auch jeden kleinen Schritt Richtig Glück mit ihm genossen. Es ist eine Geschichte, die einem total ans Herz geht, was durch die kleine Cathelyn nur noch verstärkt wird. Man fühlt mit, hofft und erlebt eine richtige Achterbahnfahrt.

Die Autorin hat auch hier wieder eine Geschichte mitten aus dem Leben mit lebendigen Protas geschaffen, die man nur genießen kann. Für mich ist dieser Teil der beste bisher, auch wenn er nicht ganz so traurig ist, wie seine beiden Vorbände. Trotzdem ist er genauso emotional, nur auf einer anderen Weise. Ich habe diese Geschichte genossen, geliebt und mit den Protas mitgefühlt, teils musste ich sogar lachen oder bekam vor Rührung eine Gänsehaut, so dass ich sie uneingeschränkt empfehlen kann.

Die Autorin hat auch hier wieder eine Geschichte mitten aus dem Leben mit lebendigen Protas geschaffen, die man nur genießen kann. Für mich ist dieser Teil der beste bisher, auch wenn er nicht ganz so traurig ist, wie seine beiden Vorbände. Trotzdem ist er genauso emotional, nur auf einer anderen Weise. Ich habe diese Geschichte genossen, geliebt und mit den Protas mitgefühlt, teils musste ich sogar lachen oder bekam vor Rührung eine Gänsehaut, so dass ich sie uneingeschränkt empfehlen kann.

Fazit

Einer meiner liebsten Teile dieser reihe, denn irgendwie sind mit Alex, Jax und ihre Geschichte besonders nahe gegangen. Aber ich habe sie auch besonders genossen, was nicht nur an einem kleinen kecken Mädchen lag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s